- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

27.03.2018, 20:00 Uhr
Foyer der Deutschen Oper Berlin
Lieder und Dichter III: Glaube, Liebe, Hoffnung
Werke von Johannes Brahms und Anno Schreier

2 Stunden / Eine Pause

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsche Oper Berlin und Haus für PoesieIn Kooperation mit „Lieder alive!“, San Francisco

Die Musiksprache des Komponisten Anno Schreier (geb. 1979 in Aachen) ist ein Balanceakt zwischen Moderne und bewusster Rückbindung an die Tradition. Seine Neuvertonung des Hamlet-Stoffes wurde 2016 in Wien uraufgeführt. Im vergangenen Jahr komponierte er die Musik für die Bühnenfassung von Michel Houellebecqs „Unterwerfung“. Für Lieder und Dichter vertonte er fünf Texte von Nora Bossong (geb. 1982 in Bremen), die in den letzten Jahren gleichermaßen als Prosaautorin und als Lyrikerin für Aufsehen sorgte, zuletzt mit ihrem jüngsten Buch, der Reportage „Rotlicht“ (Hanser Verlag 2017). Die Uraufführung der Bossong-Lieder wird zwei denkbar unterschiedlichen Zyklen des späten Brahms gegenübergestellt: den „Zigeunerliedern“ und den „Vier ernsten Gesängen“, interpretiert von Mitgliedern des Ensembles der Deutschen Oper Berlin.

Nora Bossong wird die von Schreier vertonten Texte lesen und mit eigenen Gedichten auf die Brahms´schen Zyklen reagieren.

Klassisches Kunstlied und moderne Lyrik: Die Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie vereint Liederabend und Dichterlesung. An jedem der vier Abende im Foyer der Deutschen Oper wird ein Dichter eigene Werke vorstellen, die in inhaltlichem Bezug zu den Liedern des Programms stehen.

Johannes Brahms [1833 – 1897]
Drei Quartette
1. O Schöne Nacht Op. 92 Nr. 1
2. Spätherbst Op. 92 Nr. 2
3. Neckereien Op. 31 Nr. 2

– Lesung –

Johannes Brahms [1833 – 1897]
Vier ernste Gesänge Op. 121
1. Denn es gehet dem Menschen wie dem Vieh
2. Ich wandte mich und sahe an
3. O Tod, wie bitter bist du
4. Wenn ich mit Menschen und mit Engelszungen redete

– Pause –

– Künstlergespräch –

Nora Bossong [*1982], Anno Schreier [*1979]
Fünf Lieder nach Gedichten von Nora Bossong
Auftragswerk der Deutschen Oper Berlin und des Haus für Poesie in Zusammenarbeit mit Lieder alive, San Francisco
1. Ganymed
2. Namen
3. Auszug
4. Außerhalb
5. Dezemberreise

Johannes Brahms [1833 – 1897]
Zigeunerlieder für vier Singstimmen und Klavier Op. 103
1. He, Zigeuner, greife in die Saiten ein!
2. Hochgetürmte Rimaflut
3. Wißt ihr, wenn mein Kindchen am allerschönsten ist?
4. Lieber Gott, du weißt
5. Brauner Bursche führt zum Tanze
6. Röslein dreie in der Reihe
7. Kommt dir manchmal in den Sinn
8. Horch, der Wind klagt in den Zweigen
9. Weit und breit schaut niemand mich an
10. Mond verhüllt sein Angesicht
11. Rote Abendwolken ziehn am Firmament