- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

15.12.2017, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Großer Saal

Konzerthausorchester Berlin, Iván Fischer
Andere: Konzerthausorchester Berlin
Dirigent: Iván Fischer
Alt: Gerhild Romberger
Tenor: Andrew Staples

mit Pause

Gerhild Romberger beschreibt Mahlers Musik als eine Kombination von Butter, Sahne und Schokolade zugleich. Klingt nicht nur lecker, sondern erklärt auch, warum die Altistin so häufig als Mahler-Interpretin zu erleben ist. An diesem Konzertabend übernimmt sie einen der beiden Gesangsparts in Mahlers „Lied von der Erde“, eine außergewöhnliche Verschmelzung von Lied und Symphonie. Als Textvorlage dienten Hans Bethges Nachdichtungen klassischer orientalischer Lyrik „Die Chinesische Flöte“. Typisch orientalisch ist Mahlers Werk hinsichtlich der Ying-Yang-Polarität mit motivischen Gegensatzpaaren sowie des in Asien am verbreitetsten Tonalitätssystems, der halbtonlosen Pentatonik.

Felix Mendelssohn Bartholdy - Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 („Italienische“)
Pause
Gustav Mahler - „Das Lied von der Erde“ - Sinfonie für Alt- und Tenor-Solo und Orchester nach „Die chinesische Flöte“ in der deutschen Übertragung von Hans Bethge