- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

20.10.2017, 20:00 Uhr
St. Elisabeth-Kirche
ForumKonzert – La Passion de Jeanne d’Arc
Philip Mayers
Stephanie Petitlaurent, Sopran
Susanne Langner, Alt
Volker Nietzke, Tenor
Andrew Redmond, Bariton
Anne Carewe, Violoncello
Oli Bott, Percussion
Gergely Bodoky, Flöte
Josquin Desprez / Philip Mayers La Passion de Jeanne d’Arc Stummfilm von Carl Theodor Dreyer mit Musik von Josquin Desprez und Philip Mayers
Strenge Ordnung und Ausdruck müssen sich nicht widersprechen. Was an Carl Theodor Dreyers Filmsprache bis heute fasziniert, sind die minuziös inszenierte Kamera, ihre eindringliche Nähe zur Aktion, die Geometrie des Bildaufbaus, die Linearität der Erzählweise. Eigenarten, woneben der schonungslose Realismus der Darstellung umso eindringlicher hervortritt. Verwandte Muster in der Vokalkunst Josquins haben Philip Mayers auf die Idee gebracht, Johannas Martyrium und Dreyers Umsetzung einer musikalischen Katalyse zuzuführen.

Strict order and expression do not have to be at odds with each other. What makes Carl Theodor Dreyer’s cinematic language fascinating to this day is the minutely detailed cinematography, the intense proximity to the action, the geometry of the picture’s composition, the linear nature of the narration. Next to these peculiarities, the relentless realism of the portrayal is all the more striking. Related patterns in the vocal art of Josquin gave Philip Mayers the idea of creating a musical catalysis between Joan’s martyrdom and Dreyer’s realization.