- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

08.12.2017, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Konzerthausorchester Berlin, Nathalie Stutzmann
Andere: Konzerthausorchester Berlin
Dirigentin: Nathalie Stutzmann

mit Pause

Sommer am Gendarmenmarkt mitten im Dezember – das geht? Na klar, ein sonniger Kurzurlaub mit Mendelssohns Ouvertüre zu Shakespeares „Sommernachtstraum“ und dem Konzerthausorchester unter Nathalie Stutzmann ist nicht nur eine Freude fürs Ohr, sondern auch umweltfreundlich, denn Sie müssen dafür nicht eben nicht extra in den Süden fliegen. Danach geht es mit zwei großen Vertretern sinfonischer Musik weiter, in die einzutauchen jedes Mal wieder neue Entdeckungen verspricht: Mozarts vorletzter, der sogenannten „Großen“ g-Moll Sinfonie und Johannes Brahms’ Erster, an der sich der überaus selbstkritische Komponist immer mit Schulterblick auf den übermächtigen Vorgänger Beethoven 14 Jahre abgearbeitet hat. Es hat sich unbedingt gelohnt – vom dramatischen Auftritt der Pauke als Orgelpunkt zu Beginn über die so typischen Brahms-Girlanden der Holzbläser bis zum jubelnd dahinfließenden „Hymnus“ in Streichern und Hörnern im Allegro des letzten Satzes!

Felix Mendelssohn Bartholdy - Ouvertüre zu „Ein Sommernachtstraum“ E-Dur op. 21
Wolfgang Amadeus Mozart - Sinfonie g-Moll KV 550
Pause
Johannes Brahms - Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68