- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

18.02.2018, 16:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Konzerthausorchester Berlin, Iván Fischer
Andere: Konzerthausorchester Berlin, Rundfunkchor Berlin
Dirigent: Iván Fischer
Sopran: Sandrine Piau
Violine: Sayako Kusaka

Ein spannender Einblick in den künstlerischen Kosmos von Arvo Pärt, der als einer der bedeutendsten Komponisten zeitgenössischer Musik gilt. Die Auswahl, die das Konzerthausorchester Berlin und Chefdirigent Iván Fischer zum Auftakt des Festival Baltikum getroffen haben, ist dabei wirklich spannend: von einer intimen Besetzung mit Klavier und Violine, die von der Ersten Konzertmeisterin des Konzerthausorchesters Sayako Kusaka gespielt wird, bis hin zu einer opulenten Besetzung mit unter anderem dem Rundfunkchor Berlin. Zu hören ist auch ein Erstling hinsichtlich der Auseinandersetzung mit dem Klang einer bestimmten Sprache. Die französische Sopranistin Sandrine Piau singt in Pärts „Como cierva sedienta“ nämlich spanisch und nicht etwa estnisch.

Arvo Pärt - "Como cierva sedienta" für Sopran und Orchester
Arvo Pärt - "Spiegel im Spiegel" für Violine und Klavier
Arvo Pärt - Te Deum