- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

01.12.2017, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Konzerthausorchester Berlin, Dresdner Kreuzchor
Andere: Konzerthausorchester Berlin, Dresdner Kreuzchor
Dirigent: Roderich Kreile
Sopran: Maria Perlt
Alt: Henriette Gödde
Tenor: Tobias Hunger
Bass: Henryk Böhm

mit Pause

„Seit Jahrhunderten vermag der Dresdner Kreuzchor die Seelen der Menschen zu ernähren“ – mit diesen schönen Worten hat der damalige Bundespräsident Gauck letztes Jahr einen der ältesten und bekanntesten Knabenchöre anlässlich seines 800-jährigen Bestehen gewürdigt. Bei uns erfüllt der Kreuzchor dieses Jahr wieder einmal beim Weihnachtskonzert des Konzerthausorchesters den Großen Saal mit festlicher Atmosphäre. Carl Maria von Webers in Dresden entstandene Messe Nr. 2, die sogenannte „Jubelmesse“, wurde zwar nicht zur Feier von Christi Geburt komponiert, passt aber mit seinen jubelnden Sopransoli ausgezeichnet zur freudigen Grundstimmung des Monats. Mit Johann Adolf Hasses feierlichem Te Deum steht eine weitere Komposition aus der Heimatstadt des Kreuzchors auf dem Programm. Und natürlich dürfen auch weihnachtliche Motetten und Liedsätze nicht fehlen, um dann das Publikum noch um einiges weihnachtlicher gestimmt wieder in den Alltag zu entlassen.

Carl Maria von Weber - Messe für Soli, Chor und Orchester Nr. 2 G-Dur op. 76 ("Jubel-Messe")
Pause
Weihnachtliche Motetten und Liedsätze
Johann Adolf Hasse - Te Deum für Soli, Chor und Orchester D-Dur (komponiert für die Einweihung der Katholischen Hofkirche in Dresden 1751)