- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

02.03.2018, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Kleiner Saal
Kammermusik des Konzerthausorchesters
Andere: Finsterbusch-Trio
Violine: Andreas Finsterbusch
Viola: Christoph Starke
Violoncello: Christoph Bachmann

mit Pause

Moment mal, fehlt da nicht was? Nein, es muss nicht immer Streichquartett sein. Das Finsterbusch-Trio kommt mit einer Geige aus, die Namensgeber Andreas Finsterbusch streicht, dazu gesellen sich die Bratsche von Christoph Starke und Christoph Bachmanns Cello. Diese Kombination fanden bereits Beethoven und Schubert anregend, im 20. Jahrhundert schrieben Hans Krása, Hanns Eisler und André Jolivet für sie. Überzeugen also auch Sie sich vom Reiz eines musikalischen Dreiecksverhältnisses!

Ludwig van Beethoven - Präludium und Fuge für Streichtrio e-Moll (1795)
Hans Krása - Passacaglia und Fuge für Streichtrio
Hanns Eisler - Scherzo für Streichtrio (1920)
Hans Krása - „Tanec“ (Tanz) für Streichtrio
Pause
Franz Schubert - Streichtrio B-Dur D 471 (Fragment)
André Jolivet - Suite für Streichtrio