- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

14.11.2017, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Kleiner Saal
Ein Abend mit Olga Peretyatko
Sopran: Olga Peretyatko
Klavier: Semjon Skigin

mit Pause

Als junges Mädchen sang Olga Peretyatko im Chor bei den Altstimmen mit. Später fühlte sich die in St. Petersburg geborene Opernsängertochter mit der tiefen Sprechstimme als Mezzosopran am wohlsten und freute sich darauf, starke Frauen wie Bizets Carmen zu singen. Nach den ersten Stunden an der Hochschule wurde ihr allerdings klar, dass sie ein Sopran war und schließlich entdeckte eine Lehrerin gar noch, dass ein Koloratursopran in ihr steckt – und was für einer! Gleich neben dem Konzerthaus, an der Hanns Eisler Hochschule nämlich, hat sie Anfang des Jahrtausends studiert und ist seit einigen Jahren an den Operhäusern der Welt vor allem im italienischen Fach ungeheuer gefragt. Bei uns gestaltet Olga Peretyatko mit Klavierpartner Semjon Skigin zu Ehren ihres Landsmanns Rostropowitsch ein rein russisches Programm.

Werke von Michail Glinka, Nikolai Rimski-Korsakow, Pjotr Tschaikowsky und Sergej Rachmaninow