- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

22.01.2018, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Werner-Otto-Saal
2 x hören ZEITGENÖSSISCH
Klavier: Yejin Gil
Moderation: Christian Jost

Vielleicht ohne Vorkenntnisse, auf jeden Fall ohne Programmheft oder Einführung – so setzt sich das Publikum hier einem Musikstück aus. Danach berichten unser Moderator und die beteiligten Künstler über die Hintergründe und Merkmale des Stücks, das daraufhin ein zweites Mal erklingt. Dieses Mal geht es im Gespräch zwischen Pianistin Yejin Gil und Moderator Christian Jost um Etüden. Doch keine Sorge, die Konzert-Etüden der Komponistin Unsuk Chin, von denen sie zwischen1995 und 2003 sechs für Klavier schrieb, sind etwas vollkommen anderes als jene Stücke, die so manchem Klavierschüler als Gipfel der Lästigkeit erscheinen. Sie verweisen auf ganz unterschiedliche Momente der musikalischen Praxis, teils auf Genres, wie „Scherzo ad libitum“ oder „Toccata“, teils auf Kompositionstechnisches, wie „Sequenzen“, „Scalen“ und „Grains“. Letzteres bezieht sich auf die sogenannte Granularsynthese: Grains sind winzige, wenige Mikrosekunden dauernde Klangelemente, die per Computer gewonnen und neu bearbeitet werden.

Unsuk Chin - Klavieretüden