- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

29.01.2018, 20:00 Uhr
Deutsche Oper Berlin
Sinfoniekonzert
Erich Wolfgang Korngold, Anton Bruckner
Die Erfahrungen von Tod und Untergang spiegeln sich in Erich Wolfgang Korngolds „Liedern des Abschieds“. Entstanden in den Jahren 1920/21 kurz nach seiner bekanntesten Oper DIE TOTE STADT, wirken die vier Lieder sowohl wie ein Epilog zu diesem Werk als auch wie eine persönliche Reaktion auf das Massensterben des ersten Weltkriegs und den Untergang des Habsburgerreichs. Im Sinfoniekonzert des Orchesters der Deutschen Oper Berlin koppelt Chefdirigent Donald Runnicles Korngolds Zyklus mit einem Gipfelwerk der hochromantischen Wiener Sinfonik: der siebten Sinfonie Anton Bruckners, dem Werk, das dem Komponisten bei seiner Uraufführung 1884 den internationalen Durchbruch als Sinfoniker brachte.

Auf dem Programm

Erich Wolfgang Korngold (1897 – 1957)
„Lieder des Abschieds“, op. 14

Anton Bruckner (1824 – 1896)
7. Sinfonie in E-Dur