- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

28.05.2017, 16:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Konzerthausorchester Berlin, Jean-Christophe Spinosi
mit Pause

Joseph Haydn und Camille Saint-Saëns mit Beiträgen zum Geschlechterkampf: Die aus Bulgarien stammende Mezzosopranistin Vesselina Kasarova singt Arien über bitteren Liebesverrat: Als verlassene Ariadne, die dem Geliebten Theseus half, den Minotaurus zu besiegen. Und als Dalila, die den Spieß umdreht: Nachdem der verliebte Israelit Samson ausgeplaudert hat, dass sein langes Haar Grund seiner Unbesiegbarkeit sei, greift sie prompt zur Schere. Unter Leitung des französischen Alte-Musik-Experten Jean-Christophe Spinosi präsentiert das Konzerthausorchester außerdem zwei Instrumentalwerke der Komponisten. Von Haydn erklingt eine der sechs Pariser Sinfonien, von Saint-Saëns die Orgelsinfonie, zu der er anmerkte: „Hier habe ich alles gegeben, was ich geben konnte... so etwas wie dieses Werk werde ich nie wieder schreiben.“

Joseph Haydn - „Ariadne auf Naxos" - Kantate für Mezzosopran und Klavier Hob XXVIb:2 (Fassung für Mezzosopran und Streicher)
Joseph Haydn - Sinfonie Nr. 82 C-Dur Hob I:82 („L'Ours“)
Pause
Camille Saint-Saëns - „Mon coeur s'ouvre à ta voix“ - Arie der Dalila aus der Oper „Samson et Dalila“ op. 47
Camille Saint-Saëns - Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 („Orgelsinfonie“)