- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

16.05.2017, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Kammerorchester Basel, Trevor Pinnock
mit Pause

Mozart liebte die Klarinette. Zwei Monate vor seinem Tod 1791 komponierte er für Anton Stadler, den Solo-Klarinettisten der Wiener Hofoper, sein innig beseeltes Klarinettenkonzert, in dem sich Heiterkeit und Melancholie wunderbar die Waage halten. Ursprünglich, ergab die Forschung, schrieb er es für die von Stadler selbst konstruierte Bassettklarinette und nicht für die A-Klarinette, für die aber bereits wenige Jahre später eine Bearbeitung existierte. Mit Leben erfüllt das Werk heute Abend Andreas Ottensamer – 1989 in Wien geboren, seit 2011 Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker und einer der weltweit gefragtesten Interpreten auf seinem Instrument. Trevor Pinnock, der britische Pionier einer lebendigen Spielpraxis barocker und frühklassischer Werke auf historischen Instrumenten, gründete 1972 The English Concert. Er dirigiert hier das renommierte Kammerorchester Basel. Neben Mozart und Beethoven steht Mendelssohns 5. Sinfonie auf dem Programm. Mit dem so genannten Dresdner Amen und dem Choral «Ein’ feste Burg» im letzten Satz klingt sehr deutlich die Reformation an, der die Sinfonie ihren Beinamen verdankt.

Ludwig van Beethoven - Ouvertüre zum Ballett „Die Geschöpfe des Prometheus“ C-Dur op. 43
Wolfgang Amadeus Mozart - Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
Pause
Matthias Arter - "Aquarell" über das Ricercar a 6 von Johann Sebastian Bach
Felix Mendelssohn Bartholdy - Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 107 („Reformations-Sinfonie“)