- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

03.04.2017, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Werner-Otto-Saal
2 x hören ZEITGENÖSSISCH
Andere: Kairos Quartett
Moderation: Christian Jost

ohne Pause

Vielleicht ohne Vorkenntnisse, auf jeden Fall ohne Programmheft oder Einführung – so setzt sich das Publikum hier einem Musikstück aus. Danach tauschen sich unser Moderator Christian Jost und die beteiligten Künstler über die Hintergründe und Merkmale des jeweiligen Werks aus, das daraufhin ein zweites Mal erklingt. An diesem Abend spielt das Kairos Quartett Georg Friedrich Haas’ Streichquartett Nr. 2 von 1998. Es wurde ursprünglich für das österreichische Hagen-Quartett geschrieben, das seither den Begriff Haas-Intonation verwendet, wenn es spektral zugeht. Haas selbst schrieb: „Mein zweites Streichquartett verbindet tonale, scheinbar historisierende Klangelemente mit mikrotonalen Verschiebungen, zeitlichen Dehnungen und Stauchungen und einem zum Teil virtuosen, flirrenden Klangbild. Immer wieder schimmert die Tradition durch, aber sie wird als etwas Verlorenenes, Entferntes, Getrübtes wahrgenommen werden.“ Sie haben Interesse an regelmäßigen Informationen zu Neuer Musik im Konzerthaus Berlin? Senden Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter Neue Musik“ an newsletter@konzerthaus.de .

Georg Friedrich Haas - Streichquartett Nr. 2