- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

Im Oktober geht es zu zweit ins Konzerthaus Berlin
Zu zweit macht ein Konzertbesuch noch mehr Spaß. Laden Sie im Oktober einfach jemanden unter 30 ins Konzerthaus Berlin ein – zu ClassicCard-Konditionen!

Zum Beispiel am 6., 7. oder 8.10., wenn das estnische Theater NO99 Shakespeares Liebeswirrspiel „Ein Sommernachtstraum“ inszeniert. Hier ermöglicht es neueste Technik, der menschlichen Sehnsucht nach erhabenen Gefühlen buchstäblich ins Gesicht zu blicken. Die Schauspieler kommunizieren in Echtzeit über Kamerabilder, werden im Close-up gefilmt und auf eine mächtige Kugel projiziert. Ist sie Mond oder Erde? Wer weiß. Sicher ist nur, dass sie Träume, Hoffnungen, Leidenschaften und Enttäuschungen magisch spiegelnd verstärkt. Das Konzerthausorchester spielt dazu Mendelssohns berühmte Schauspielmusik, deren öffentliche Erstaufführung 1843 im Schauspielhaus am Gendarmenmarkt stattfand.

„Die Dichterliebe recomposed“ durch den Berliner Komponisten Christian Jost steht am 21., 22. und 23.10. mit Tenor Peter Lodahl und dem Horenstein Ensemble auf dem Programm. Ursprünglich stammt sie ja von Robert Schumann. Zusätzlich bereichert um assoziative Bilder der Videokünstlerin Tabea Rothfuchs öffnet das Werk nun neue überraschende Fenster in die Seele.
Für Flamenco-Freunde sind Tomatito y grupo am 28.10. in der Reihe Klazzik mit Nuevo Flamenco zu Gast und am 29.10. spielt Artist in Residence Cameron Carpenter mit Mitgliedern des Konzerthaus Kammerorchesters Werke von Bach einmal nicht auf seiner International Touring Organ, sondern auf der hauseigenen Jehmlich-Kleinorgel „Prinzessin“.

Im November können Sie das Staatsballett zu ClassicCard-Konditionen besuchen.

Sommernachtstraum © Tiit Ojasoo