- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

Der monatliche Bonus
Ein gelungener Premierenabend in der Deutschen Oper – Der Bonus im März
Thomas Manns weltberühmte Novelle bildet die Vorlage für Benjamin Brittens letzte – und seine persönlichste – Oper TOD IN VENEDIG. Der erfolgreiche, alternde Schriftsteller Gustav von Aschenbach reist nach Venedig, um eine Schaffenskrise zu überwinden. Dort beobachtet er am Strand den Jüngling Tadzio, der in ihm eine aussichtslose, verzehrende Leidenschaft auslöst, welche ihn in eine tiefe Krise stürzt und zerbrechen lässt. Nicht nur die autobiografischen Parallelen zwischen Britten und der Figur Gustav von Aschenbachs machen das Werk so außergewöhnlich, sondern auch die Umstände der Entstehung sind untrennbar mit der Thematik verwoben: Komponierend suchte Britten dem Tod zu entrinnen, den er unausweichlich auf sich zukommen sah. Mit dem Vorwand, das Werk erst zu Ende bringen zu müssen, schob er eine dringend notwendige Herzoperation immer weiter hinaus.
Graham Vick inszeniert nach Verdis OTELLO [1991] und Wagners TRISTAN UND ISOLDE [2011] sowie der Koproduktion MORGEN UND ABEND [2016] zum vierten Mal an der Deutschen Oper Berlin. Donald Runnicles setzt seinen Britten-Zyklus mit TOD IN VENEDIG fort und bringt das Werk nach über 40 Jahren erneut an dieses Haus.
Wir verlosen 2x2 Freikarten für die Premiere am 19. März 2017 inklusive ein Programmheft und zwei Sektgutscheine für einen rundum gelungenen Premierenabend an der Deutschen Oper Berlin.

Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, senden Sie uns bitte bis zum 14. März 2017 eine E-Mail mit dem Stichwort „TOD IN VENEDIG“ an kontakt@classiccard.de. Die Gewinner werden per E-Mail von uns benachrichtigt. Viel Glück!
Voraussetzung zur Teilnahme am Gewinnspiel ist eine gültige ClassicCard.

Premiere am 19. März 2017 Weitere Vorstellungen am 22., 25., März; 23., 28. April 2017

Foto: TOD IN VENEDIG © Marcus Lieberenz